JUBILÄUM

Fakten über Motörhead, die Ihr noch nicht kanntet!

Motörhead 1979
Motörhead 1979

Im Jahr 1975 gründeten drei Männer in England eine Band, welche die dreckigste und wildeste Band ihrer Zeit werden sollte. Heute ziert ihr Schriftzug zusammen mit ihrem Maskottchen Snaggletooth weltweit sämtliche Shirts, Kutten und alles, was bedruckt, bestickt oder beklebt werden kann. Die Band um den 2015 verstorbenen Lemmy Kilmister hat auch 45 Jahre nach ihrer Gründung einen absoluten Legendenstatus - und das zurecht! 

In diesem Sinne: We are Motörhead and we play Rock’n’Roll!

  • Der Bandname leitet sich von einem Song der Band Hawkwind ab, in der Lemmy vor seiner Zeit mit Motörhead spielte. Während einer Hawkind-Tour 1975 wurde Lemmy an der Grenze zwischen den USA und Kanada wegen des Besitzes von Amphetaminen festgenommen. Nachdem die Band seine Kaution bezahlt hatte, damit er am Abend wieder mit ihnen auf der Bühne stehen konnte, feuerten sie ihn. Das Wort Motorhead ist Slang und bedeutet so viel wie “speed freak”, also "Geschwindigkeitsfreak" oder in diesem Fall “Amphetamin/Speed Junkie”...

  • "Motorhead" war der letzte Song, den Lemmy Kilmister für Hawkwind schrieb. Der Song wurde aber auch, in einer neu aufgenommenen Version, der erste, den er mit Motörhead  veröffentlichte. 

  • Ursprünglich wollte Lemmy die Band Bastard nennen. Nachdem ihm jedoch damit gedroht wurde, mit so einem Namen nicht von den Medien gespielt oder beachtet zu werden, entschied er sich für das subtilere Motörhead. 

  • Mikkey Dee war nicht nur Motörheads beständigster Drummer, sondern auch das einzige Mitglied der Bandgeschichte, welches nicht aus Großbritannien stammt. Mikkey Dee wurde 1963 als Micael Kiriakos Delaoglou in Göteborg geboren, zog dann nach Dänemark, um in der Band Geisha zu spielen bevor er der Band von King Diamond beitrat. 

Hawkwind - Silvermachine (  Original Promo 1973 Remastered Audio )
Hawkwind - Silvermachine ( Original Promo 1973 Remastered Audio )
  • Als Lemmy zur Gründung seiner neuen Band Motörhead interviewt wurde, sagte er der Presse, seine neue Band werde “the dirtiest in the world” sein und verlautete, dass "dein Garten sterben würde, wenn Motörhead deine Nachbarn wären".
     
  • Zwar gilt die Besetzung mit Lemmy, Fast Eddie und Philthy Animal in Fankreisen als die klassische Besetzung, jedoch ist sie nicht die Originalbesetzung. Zur Gründung fand sich Lemmy mit Drummer Lucas Fox und Gitarrist Larry Wallis zusammen. Bei den Aufnahmen zu ihrem ersten Album “On Paraole” ersetzten sie Fox aufgrund seiner verheerenden Drogenabhängigkeit durch Philthy. Wallis verließ nach den Aufnahmen die Band, womit Fast Eddie (als eigentlich zweiter Gitarrist) als Bandmitglied aufgenommen wurde.
  • Das erste Album “On Parole” wurde bereits kurz nach der Gründung 1975 aufgenommen. Da die Plattenfirma “United Artists” aber sehr unzufrieden mit dem Album war und keinen kommerziellen Erfolg darin sah, entschieden sie sich 1976 gegen die Veröffentlichung. Erst 1979, nach dem Durchbruch der Band, veröffentlichten sie es ohne Einwilligung der Band, weshalb das Album von Fans weitestgehend ignoriert wird. 

  • Lemmy war das einzige durchgängige Mitglied von Motörhead. Neben ihm gab es insgesamt fünf verschiedene Gitarristen und vier Schlagzeuger. Die am längsten bestehende Besetzung war übrigens mit 10 Studioalben und knapp 20 Jahren die letzte - mit Phil Campbell und Mikkey Dee. 

  • Die Metal-Legenden waren während ihrer Karriere immer wieder für Grammys nominiert, gewannen 2005 aber ihren einzigen - für ein Cover von Metallicas “Whiplash”. Lemmy war über diese Entscheidung relativ enttäuscht und beschrieb den Grammy als “Mercy F*ck”. 

  • Das berühmte Maskottchen und Logo der Band “Snaggletooth” stammt von dem Künstler Joe Petagno und wird von ihm liebevoll “War-Pig” und “The Little Bastard” genannt. Es ist nur auf zwei Alben von Motörhead nicht auf dem Cover zu sehen. 

  • Bei dem “ö” in Motörhead hat sich Lemmy von den Hardrock-Legenden Blue Öyster Cult inspirieren lassen. Eine tiefere Bedeutung gibt es demzufolge nach nicht. 

  • Bevor Lemmy selbst auf der Bühne stand, arbeitete er als Roadie für Jimi Hendrix und Emerson, Lake & Palmer. Später erzählte er, dass Jimi immer LSD für alle seine Kollegen auf und hinter der Bühne bereithielt.

  • Ex-Drummer Philthy Animal hatte zu Beginn seiner Motörhead-Karriere immer wieder mit Knochenbrüchen zu kämpfen. Während einer Schlägerei brach er sich die Hand und spielte am nächsten Abend trotzdem einen Gig, indem er sich den Stick mit Tape an seine Hand klebte. Nicht viel später brach er sich dann noch das Genick, nachdem ein Freund ihn während eines Gerangels hochhob und versehentlich auf den Kopf fielen lies. Auch das hielt ihn nicht vom drummen ab und so performte er eben mit Halskrause.

  • Insgesamt haben Motörhead in ihrer 40-jährigen Karriere 22 Studioalben (23 mit “On Parole”) herausgebracht. Damit kommt man grob auf sagenhafte 15 Stunden feinsten Metals. 

The Lemmys (Motorhead tribute band) live at the Whisky a go go for Lemmy's 50th b-day party 1995
The Lemmys (Motorhead tribute band) live at the Whisky a go go for Lemmy's 50th b-day party 1995
  • Seinen Spitznamen Lemmy bekam Ian Fraser Kilmister von seinen Freunden verliehen. Der Name spielt auf seine Affinität zu Spielautomaten und seine damit einhergehende Frage ‘Can you lend me a quid’ (dt.: “kannst du mir mal ein Pfund leihen?”) an, wobei er “lend me” stets wie “lemmy” aussprach. 
     
  • Zu Lemmys 50. Geburtstagsparty 1995 traten die Kollegen von Metallica als The Lemmys auf und coverten einige Motörhead-Hits. Natürlich Stilecht mit langen schwarzen Harren, Sonnenbrillen und entsprechenden Bärten!